Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.

Leitbilder

Leitbild der Gemeinde Stettlen (2018)

Mit der Umnutzung der ehemaligen Kartonfabrik wächst Stettlen in verkraftbaren Etappen und bietet damit modernsten Wohn- und Wirtschaftsraum mit optimaler Verkehrsanbindung.

Natur- und Kulturland bleiben erhalten und sorgen dafür, dass die Gemeinde ihren ländlichen Charakter behält.

Stettlen verfügt über eine zeitgemässe Infrastruktur, die mit einer attraktiven Steueranlage finanziert werden kann. Stettlerinnen und Stettler können den Bedarf für das tägliche Leben im Dorf abdecken und der Ortskern ist ein Ort der Identifikation.

Innerhalb der Gemeinde und im regionalen Verbund setzt Stettlen alles daran, den zunehmenden Verkehr nachhaltig zu bewältigen.

Legislaturziele für die Amtsperiode 2020 - 2023

Aufgrund der Coronapandemie und der Budgetablehnung Ende 2020 hat der Gemeinderat seine Klausur für die Legislaturzielplanung anderen Prioritäten untergeordnet und ins 2021 verschoben. Für den Rest seiner Amtsperiode bis Ende 2023 formuliert er nun folgende Zielsetzungen:

Einleitung

Der Gemeinderat formuliert die Legislaturziele unter Berücksichtigung von drei Prämissen:

  1. Die laufende Ortsplanungsrevision dominiert naturgemäss alle Fragen betreffend die künftige – über die Legislatur hinaus dauernde – Entwicklung der Gemeinde. Dabei steht die zukünftige Dimension des ‘Bernapark’ im Vordergrund.
  2. Die finanzielle Lage der Gemeinde ist im innerkantonalen Vergleich und in Anbetracht der Wirtschaftslage (Corona) stabil. Trotzdem ist das vom Stimmvolk abgelehnte Budget 2021 ein klares Signal, dass die finanziellen Perspektiven mit tragbaren Eckwerten aufgezeigt werden müssen.
  3. Das Planen im klassischen Vierjahresrhythmus (Legislatur) ist zu überdenken. Deshalb wird der Gemeinderat im Frühjahr 2022 eine längerfristige Planungsperiode in Angriff nehmen.

Die aktuellen planerischen Herausforderungen gliedern sich in drei Bereiche:

  • Infrastruktur
  • Raumplanerische Entwicklung
  • Ressourcen

Dazu formuliert der Gemeinderat folgende Ziele:

Infrastruktur

  • Die Sanierung der Liegenschaften ist soweit fortgeschritten, dass wachsende Schäden gestoppt und der Werterhalt sichergestellt ist. Der Anschluss an die Fernwärmequelle ist realisierbar.
  • Für den Betrieb von Feuerwehr und Werkhof ist die Standortfrage geklärt.
  • Die Weiterentwicklung des Schulraums und die Zukunft des Hallenbads sind per Volksbeschluss geklärt.

Raumplanerische Entwicklung

  • Die Ortsplanung ist abgeschlossen.
  • Die Projekte Ortskern/Postgebäude und Wasserbau Worble sind per Volksbeschluss genehmigt.

Ressourcen

  • Eine Aufgabenüberprüfung ist erfolgt und in der Finanzplanung ist das Sparpotential ausgeschöpft.
  • Mit Bernapark ist die Mehrwertabschöpfung verbindlich geregelt.
  • Die Gemeinde ist nach wie vor eine attraktive Arbeitgeberin trotz finanziellen Restriktionen.

Der Gemeinderat

Fazit zu den Legislaturzielen des Gemeinderates 2016 - 2019

Der Gemeinderat zieht mehrheitlich ein positives Fazit zur Zielerreichung über die vergangenen vier Jahre. Einige Ziele konnten aufgrund ihrer Abhängigkeit von Dritten respektive ihrer Komplexität nicht wunschgemäss erfüllt werden.

- Legislaturziel 1 (Federführung Ressort Präsidiales/Planung)

Zusammen mit der privaten Eigentümerschaft Bernapark AG sind die Voraussetzungen für die Ansiedlung von wertschöpfungsstarken Firmen und für attraktiven Wohnraum geschaffen. Die Gemeinde übernimmt eine wirtschaftsfördernde und integrierende Rolle.

Zurzeit ist im Bernapark die Bautätigkeit für eine erste Entwicklungsetappe im Bereich der geschützten Fassade, der sogenannten Bestandeszone, feststellbar. Die rund 170 Wohnungen sowie Räume für Gewerbe und Dienstleistungen etc. sollen im Laufe des 2020/2021 zur Verfügung stehen.
Die Weiterentwicklung ist abhängig von der vorgängigen Klärung des Wasserbaus Worble sowie der Erschliessung resp. den Verkehrslösungen. Die Planungen dafür laufen sowohl seitens der Gemeinden Stettlen und Ostermundigen wie namentlich seitens Bernapark AG.

- Legislaturziel 2 (Federführung Ressort Präsidiales/Planung)

Mit der Sanierung der Ortsdurchfahrt ist die bestmögliche Aufwertung des Dorfkerns von Stettlen sichergestellt und teilweise umgesetzt.

Die Sanierung der Ortsdurchfahrt verzögerte sich seitens Kanton, nimmt jetzt aber wieder Schwung auf, d.h. im 2020 wird das Projekt umsetzungsreif.
Inzwischen hat die Gemeinde die Anschlüsse an die Staatsstrasse auf Tempo 30 angepasst.
Das Projekt einer optimalen Nutzung rund um das heutige Postgebäude ist im Stadium der nachgewiesenen architektonischen Machbarkeit. Ob die marktwirtschaftliche Machbarkeit damit ebenfalls nachgewiesen werden ist, ist zurzeit in Abklärung.

- Legislaturziel 3 (Federführung Ressort Präsidiales)

Aufgrund der Entwicklungsperspektiven der Gemeinde sind die Gemeindeorganisation und die Aufgabenerfüllung überprüft und optimiert.

Die Einführung des Verwaltungsleitungsmodells wurde 2017 umgesetzt. Mit der Auflösung der Schulkommission wurde der Bereich Bildung neu organisiert und eine Hauptschulleitung in die Abteilungsleitenden-Ebene der Verwaltung integriert.
Das Fazit zur Reorganisation wird von allen Involvierten als positiv beurteilt.

- Legislaturziel 4 (Ressort Hochbau/Energie)

Die Mehrheit der gemeindeeigenen Liegenschaften ist saniert und auf erneuerbare Energieträger umgestellt.

Das neue Gemeindehaus (2016) und der neue Doppel-Kindergarten (2017) wurden im Minergie P-Standard gebaut. Ein Flachdach der Schulanlage Bleiche wurde 2019 saniert.
Die zweite Hälfte der Legislatur stand im Zeichen der Informationsbeschaffung: Nebst dem GEAK wird eine fachlich fundierte Sanierungsplanung zusammen mit den entsprechenden Kostenschätzungen die Priorisierungsplanung ermöglichen. Nutzerseitig wird die Schulraumplanung mit konkreten Varianten nun mit den baulichen Anforderungen zusammen geführt, so dass der Gemeinderat im 2020 die Investitionsplanung überarbeiten und mit der Finanzplanung zusammen führen kann.
Der Anschluss an die Heizzentrale Bolligen-Stettlen im Industriegebiet Schwandi wird es der Gemeinde erlauben, die öffentlichen Gebäude an eine nachhaltige Energiequelle anzuschliessen.

 
 

Weitere Leitbilder

Was Federführung Stand
Altersleitbild 2005 Ressort Soziales In Umsetzung
Energieleitbild 2009 Ressort Hochbau Bestandteil des Berner Energieabkommens BEakom
Leitbilder der Schulen
Können auf der Homepage der Schule heruntergeladen werden.

Drucken | Sitemap | Impressum | Datenschutz


Kontakte

Gemeindeschreiberei
Bernstrasse 116, 3066 Stettlen
Telefon 031 930 88 30 / E-Mail

Finanzverwaltung
Bernstrasse 116, 3066 Stettlen
Telefon 031 930 88 40 / E-Mail

Bauverwaltung
Bernstrasse 116, 3066 Stettlen
Telefon 031 930 88 47 / E-Mail

Leitung
Bernstrasse 116, 3066 Stettlen
Telefon 031 930 88 33 / E-Mail


Unsere Öffnungszeiten

Montag: 08.00-11.30 Uhr / 13.30-18.00 Uhr

Dienstag-Donnerstag: 08.00-11.30 Uhr / 13.30-16.30 Uhr

Freitag: 08.00 - 14.00 Uhr (durchgehend)

Falls nötig, können Sie mit uns auch einen Termin ausserhalb der Öffnungszeiten vereinbaren.

Gemeinde-App
 

© 2021 Gemeinde Stettlen. Alle Rechte vorbehalten. Mit der Benutzung dieser Website akzeptieren Sie die «Allgemeinen rechtlichen Bestimmungen».